Ansturm blieb aus

Adventsevent des ECC

Am 1. Advent starteten wir ein neues Projekt, um unseren Verein bekannter zu machen. Im Rahmen des öffentlichen Eislaufens veranstalteten wir eine Tombola, in der es 500 unterschiedliche Preise zu gewinnen gab. Vom Anti-Stressball, über eine Picknickdecke bis zum Weinzubehörset gab es für jeden Geschmack etwas, wenn Fortuna einem wohlgesonnen war. Jedes 3. Los konnte gewinnen, aber wirkliche Nieten gab es nicht, denn wir hielten immer ein “süßes Trostpflaster” bereit. Am Glücksrad konnten sich die Kinder ebenfalls kleine Preise und Süßigkeiten erdrehen und wer noch keine Weihnachtsdeko zu Hause hatte, der konnte diese während der Eispflege fix basteln. Auch die Weihnachtskarten für die liebe Verwandtschaft in der Ferne warteten auf ihre Fertigstellung. Wir waren auf den großen Ansturm gut vorbereitet und auch das Wetter spielte mit. Nach der ersten Stunde waren wir etwas enttäuscht, da der große Ansturm ausblieb und die erwartete Besucherzahl leider nicht annähernd erschienen war. Wir hatten dennoch viel Spaß und einige der Hauptgewinne blieben dann auch noch im Verein, weil die Anwesenden der Versuchung, Lose zu kaufen, nicht widerstehen konnten. Für das erste Mal ist die Summe des Erlöses, insbesondere in Hinblick auf die geringe Besucherzahl, nicht schlecht. Besonders erfreulich war, dass Eltern, Sportler und auch Trainer unseres Vereins gemeinsam zum Erfolg der Aktion beigetragen haben. Es war ein wirklich schönes “miteinander arbeiten”. Auch die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Eislaufkomplexes funktionierte sehr gut. Insgesamt kann man sagen, dass es eine gute und gelungene Veranstaltung war.

Ich danke allen Unterstützern der Aktion auf diesem Weg ganz herzlich und hoffe, dass wir auch in Zukunft gemeinsam für unseren Verein etwas bewegen.

Sportliche und herzliche Grüße: Manuela König

Auch das Dankeschön des Vorstandes wollen wir an dieser Stelle leicht gekürzt wiedergeben.

Liebe Unterstützer des gestrigen Events,

vielen Dank für Euren Einsatz. Schade, dass gerade an diesem ersten Advent nicht annähernd 800-1000 Besucher da waren (ich persönlich habe das schon anders erlebt – da konnte man sich auf dem Eis nicht mehr wirklich bewegen).
Die Summe der Einnahmen ist angesichts der geringen Besucherzahl beachtlich. Stellt euch vor, es wären wirklich 1000 Besucher da gewesen…. Das Geld werden wir, wie Manuela König geschrieben hat, für das Weihnachtseislaufen und den Abschlusswettkampf einsetzen.

Dies ist eine gute Basis für weitere Initiativen in diesem Bereich.

DANKE!!!
Marcel Brandt für das Präsidium

[nggallery id=9]