Deutsche Meisterschaft Teamverfolgung 18. September 2011 in Groß-Gerau

Bereits am Samstag reiste ein 4-köpfiges Sportlerteam zum freien Training an. Alle testetendie neue, farbenfrohe Bahn ausgiebig. Am Sonntag kam alles anders. Pünktlich zur Eröffnung setzte starker Regen ein. Schnell wurde auf die 300 m Asphaltbahn ausgewichen und die Regenrollen kamen zum Einsatz.
Unsere vier Juniorinnen Teresa aus Leipzig, Tina aus Meißen, sowie Susan und Fanny aus Chemnitz waren gleich im zweiten Lauf dran. Nach erfolgreicher Qualifikation fürs Halbfinale, hieß es anschließend Einzug ins kleine Finale und damit Kampf um Bronze.
Die Spannung blieb bis zur vorletzten Runde, dann gaben die Mädels noch mal alles und erreichten mit deutlichem Vorsprung das Ziel.
Ihren Einstand gab Susan Wald, denn es war ihr erster Wettkampf im Speedskating und das gleich noch bei einer DM und im Regen. Zu allem hatte die erfahrene Sprinterin im Eisschnelllauf noch die Aufgabe als Führungsläuferin das Team am Anfang auf Geschwindigkeit zu bringen. Aber spätestens auf dem Treppchen war alles vergessen.