Nachtskaten – Training einmal anders

Am 15.Juni trafen sich 12 junge Sportler des Eisschnelllauf Club Chemnitz 19:30 Uhr auf dem Rosenhof, um am Chemnitzer Nachtskaterlauf nach Einsiedel teilzunehmen. Folgende Athleten trauten sich auf die 24 Kilometer lange Strecke:

AK10/11: Rafael Weber, Florian Conrad, Lisa-Jasmin Nothard, Franziska Riedel
AK12: Tami Altrogge, Jessie Hollerbaum, Denise Wolf,
Tina Hemeltjen, Henry Hasenknopf, Lars Lippert
AK13: Nora Kästner, Karolin Scheunert, Larissa Flade, Amy Oeser, Richard Schreiter

Als Betreuer waren mit dabei Tony Seidenglanz und Jens Wallussek

Nach dem einige Steigungen überwunden waren, ging es eine Gefällestrecke hinab ins Tal nach Erfenschlag. Spätestens hier zeigte sich, dass die vorherigen Trainingseinheiten den sicheren Umgang mit Speedskates erreicht hatten. Nachdem auch die Ortschaft Einsiedel und damit der Brauerreihof errollt waren, gab es zur Halbzeitpause kühle Fassbrause des Einsiedler Brauhauses. Vielen Dank von Allen dafür. Dann rollte der ganze Zug aus ca. 500 Teilnehmern mit guter Geschwindigkeit durch Einsiedel, Erfenschlag bis zum Kreisverkehr der Thalheimer Straße zurück. Hier mussten sich dann 2 Sportler der AK10/11 wegen Fußprobleme in das Begleitfahrzeug vom Autohaus Schloz Wöllenstein am Ende des Zuges setzen. In dieser Altersklasse war die zurückgelegte Strecke mit den Steigungen und Bergabfahrten bis dahin eine beachtliche Leistung. Hatten sie doch erst seit April Speedskates an den Füßen. Alle anderen Teilnehmer kämpften sich noch die letzte Steigung zur Werner Seelenbinder Straße hinauf, um danach die schöne Abfahrt zur Annaberger Straße zu genießen. Glücklich und abgekämpft kamen alle Sportler nach 22:00 Uhr dann wieder im Rosenhof an. Einige Eltern warteten schon gespannt auf ihre Speedis. Keine Stürze nur leichte Überlastungserscheinungen. Super gelaufen.

Danke an das Organisationsteam von „exclusiv events“ , Chemnitzer Polizei und der Ordnergruppe. Einen Ordner kannten alle. Thomas Röhring, der Starter vom Chemnitzer Eisschnelllauf Kampfgericht.

Jens Wallussek