Internationaler Skatespecials Cup in Inzell am 18. + 19. November

ECC räumt in Inzell ab

Groß abgeräumt haben die Chemnitzer Kufenflitzer beim diesjährigen Skatespecials Cup in Inzell. Mit 4 Gold- und 3 Silbermedaillen wurde der ECC erfolgreichster Verein des traditionsreichen Wettbewerbs.
Das Starterfeld umfasste 241 Teilnehmer aus allen deutschen Vereinen sowie Polen, Tschechien und Österreich. Der ECC war mit 17 Mädchen und 13 Jungen der Altersklassen E1 – C2 (10-14 Jahre) angereist. Über eine Goldmedaille im 3-Kampf konnten sich Fritz Mehnert (AK10), Larissa Flade (13), Richard Schreiter (13) und Emelie Vogelsang (14) freuen, wobei Richard und Emelie alle 3 Strecken (500, 1000 und 1500 m) souverän gewannen.
Silbermedaillen erkämpften Yannick Schumacher (10), Sarah König (12) und Karolin Scheunert (13). Weitere Top-Ten-Platzierungen gab es für Johanna Richter und Nora Kästner als 4., Peter Kühnl (5.), Paul Grimm und Denise Wolf (6.), Olivia Kattner (7.), Lukas Arnold und Lisa-Jasmin Nothardt (8.) sowie Finn-Bennet Brandt (10.). Da auch die anderen sächsischen Vereine aus Dresden, Mylau und Crimmitschau Edelmetall sammelten, waren die Nachwuchssportler aus Sachsen wieder einmal dominierend und räumten 20 der 36 vergebenen Medaillen ab. Der Wettkampf diente auch der Nominierung für die Landesauswahl, die nach diesem Auftakt gute Chancen hat, auch dieses Jahr den DESG-Nachwuchspokal nach Chemnitz zu holen.

Die Ergebnisse nach zwei Wettkampftagen können hier nachgelesen werden.

Fotos: Sven Mehnert

Fotos: Frank Schreiter