DESG Nachwuchswanderpokal in Dresden am 02. und 03.12.2017

Am ersten Adventwochenende, zur Eröffnung des Dresdner Striezelmarktes, fand der erste Wettkampf im Nachwuchspokal für Ländermannschaften der DESG statt. In Dresden herrschte freundliches Wetter, es war frisch, aber am Sonntag schien die Sonne. Am Start waren die Ländermannschaften von Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen, insgesamt 77 Teilnehmer der Altersklassen 11 – 14 (E2 – C1). Das Länderteam Sachsen bestand aus je 12 Mädchen und Jungen, der ECC stellte das stärkste Kontingent mit Laura Zillger und Peter Kühnl (E2), Sarah König und Johanna Richter (D1), Larissa Flade, Karolin Scheunert, Richard Schreiter (D2), Olivia Kattner, Emelie Vogelsang und Finn-Bennet Brandt (C1).

Am Samstag wurde zunächst eine Strecke gelaufen, 200m für die E-Junioren und 500m für die AK C1, D2, D1. Im Anschluss wurde der Eisgewandheitslauf durchgeführt, der für die Kadernorm zählt und in die Mehrkampfwertung für den Pokal einfließt. Dabei ging es nicht nur um die zeit, sondern es gab Bonus oder Strafsekunden für die technische Ausführung wie etwa korrektes Übersetzen. Bestwerte erzielten einmal mehr Laura, Peter, Richard, Olivia und Emelie, auch Sarah und Johanna konnten überzeugen.

Am Sonntag Morgen dann wurde die zweite Strecke gelaufen, 200m für die E2, 300 m für die D1 und D2, 1000m für die C1 Mädchen und 1500m für die C1 Jungen. Nach der Dreikampfwertung konnte sich Emelie über einen souveränen 3-Strecken-Sieg freuen, Richard lag auf dem Silber- und Peter sowie Olivia auf dem Bronze-Rang.
Anschließend gab es in jeder Altersklasse einen Massenstart. Dabei lief Richard Schreiter zur Goldmedaille und Sarah König zu Bronze. Emelie hatte sich über 1000m so verausgabt, dass sie auf den Massenstart verzichten musste. Zum Abschluss wurden noch die Staffelläufe ausgetragen. Jede Altersklasse musste besetzt sein, Ersatzläufer waren nicht zugelassen, so dass nur 3 Staffeln aus Sachsen sowie eine aus Bayern und Berlin am Start waren, ein recht fragwürdiges Reglement. Es siegte souverän Sachsen 1, wieder mit Emelie, Richard und Peter, vor Bayern und Berlin.
Nach dieser ersten Pokalstation liegt Sachsen klar mit 194 Punkten in Führung, vor Bayern (478) und Berlin (491).

Text: Jochen Bonitz

Die Ergebnisse der beiden Wettkampftage können hier nachgelesen werden.

Fotos: Jochen Bonitz

Fotos: Frank Schreiter