Sa/Thü-Cup in Chemnitz

 Bei schönstem Frühlingswetter war Chemnitz erstmalig Austragungsort einer Speedskatingveranstaltung im Sachsen/Thüringen Cup. Auf der im letzten Jahr sanierten Rollsportanlage traten knapp 200 Sportler und Sportlerinnen zum Leistungsvergleich an. Den weitesten Anfahrtsweg hatten die Inlineskater aus Dänemark, die für MoGoNo Leipzig an den Start gingen. Das in Chemnitz auch gute Zeiten erreichbar sind, zeigte ein neuer „Deutscher Rekord“ über 500m , welcher von Elisabeth Baier vom GRV aufgestellt wurde. 
Mit Fanny Perthel, die nahtlos an ihre gute Wintersaison auf dem Eis anknüpfen konnte, gelang es uns, eine Goldmedaille in Chemnitz zu behalten. Julia Böhmichen verfehlte mit einem Punkt Abstand nur knapp das Podium und belegte Rang 4.
Ein besonderer Dank geht auch an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, welche zum guten Gelingen der Veranstaltung beitrugen.