DESG-Wanderpokal, 2. Pokallauf in Erfurt am 9.-10.02.2019

Am vergangenen Wochenende kamen die Auswahlmannschaften der Alterklassen E, D und C aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Berlin und Sachsen zusammen, um den begehrten Wanderpokal der DESG für ihr jeweiliges Land zu gewinnen. Die Mannschaft aus Sachsen lag bereits vor diesem Wochenende äußerst aussichtsreich in Führung und bestätigte diese Platzierung mit zum Teil herausragenden Leistungen. An diesem Erfolg waren auch Sportler unseres ECC beteiligt, die zusammen mit den besten Läufern aus Dresden, Crimmitschau und Mylau den Pott in Form eines Glaspokals in unseren Freistaat holten.

Yannik Schuhmacher holte in der AK E2 im Mehrkampf (2x 200m und Gewandtheitslauf) nach zwei persönlichen Bestzeiten die Goldmedaillle im Mehrkampf, zudem noch Bronze im Massenstart. Mia Meinig verpasste leider in beiden Wettbewerben denkbar knapp das Treppchen und wurde zweimal gute Vierte.

Peter Kühnl gewann im Mehrkampf der AK D1 die Bronzemedaille, Rafael Weber erzielte in der selben AK mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten über 500m und 300m einen sehr guten siebten Platz. Im Massenstart belegten Peter den vierten und Rafael den sechsten Rang.

In der AK D2 sicherte sich Johanna Richter im Mehrkampf nach Läufen über 500m (mit persönlicher Bestzeit) und 300m sowie dem Gewandtheitslauf den dritten Platz der Gesamtwertung und nach einem taktisch äußerst klugen Rennen die Goldmedaille im Massenstart.

Die sehr guten Leistungen unserer Sportler rundete Nora Kästner in der AK C1 ab, die in ihrem Mehrkampf (500m, 1000m und Gewandtheitslauf) einen respektablen 4. Platz und die Silbermedaille im Massenstart holte.

Zu guter Letzt holte die Auswahl von Sachsen I in der abschließenden Staffel die Goldmedaille, hier waren Yannik Schuhmacher, Peter Kühnl und Johanna Richter maßgeblich beteiligt.

Unter den Augen von Jenny Wolf war am Ende dem Team Sachsen mit haushohem Vorspung der Gewinn des Pokals nicht zu nehmen. Dafür sorgten natürlich auch die herausragenden Leistungen der Sportler von EVD, CPV, CEV und TSM, die zum Schluß das Siegerpodest freudestrahlend in Besitz und die Trophäe in Empfang nahmen. Die Latte für nächste Jahr liegt recht hoch, und doch dürften sich alle darauf freuen, diesen Erfolg für Sachsen in der nächsten Saison zu wiederholen.

Die Ergebnisse der beiden Wettkampftage können hier nachgelesen werden.

Vielen herzlichen Dank an die Trainer und Betreuer der sächsischen Auswahlmannschaft.

Text: Lutz Eisold

Fotos: Lutz Eisold