Inzell

Trainingslager „Sommereis“  Inzell 05.07.-12.07.13

Vom 05. bis zum 12. Juli fuhren wir, die Trainingsgruppen von Frau Kaaden und Herrn Harnisch, zum ersten Mal nach Inzell ins Trainingslager zum Sommereis. 

Teilnehmer      

Wir waren in den Chiemgau Appartements untergebracht und mussten uns zweimal am Tag selbst versorgen. Jeden Morgen hat der Frühstücksdienst, welcher aus 4 Personen bestand, ein leckeres Frühstück vorbereitet. Nach dem Frühstück fand abwechselnd ein Eistraining auf der 400m Bahn oder ein Short Track Training statt. Meist trainierten wir zweimal am Tag. Das Eistraining wurde aufgelockert  durch eine Athletikeinheit und zwei Schwimmeinheiten. Ein besonderes Highlight hatten wir am Dienstag, als wir der Nationalmannschaft beim Training zuschauen durften. In der Eispause durften wir unsere Vorbilder ganz nah erleben. Es kostete uns ganz schön Überwindung nach Autogrammen zu fragen. Aber am Ende zeigten wir uns allen gegenseitig die gejagten Autogramme auf unseren Laufanzügen und Trainingsjacken. 

Claudia Pechstein    

Das leckere Mittagessen gab es immer in einem Restaurant um die Ecke. Hier befanden sich auch das Hallenbad und der Badesee. Zudem waren wir zweimal im Naturbadesee schwimmen und einmal im Hallenbad, welches vielen besser gefiel, weil es hier eine schöne Rutsche und keine Fische gab. Am Naturbadesee konnten wir allerdings von Sprungtürmen springen, hatten ein Beachvolleyball- und Fußballfeld und konnten uns außerdem auf einer Slackline ausprobieren. 

Slackline  

Das Abendessen wurde jeden Tag selbst gekocht. Abwechselnd musste jedes Zimmer beim Vorbereiten helfen. Vor dem Schlafengehen fanden an zwei Tagen Entspannungsübungen statt. Zum Abschluss möchten wir sagen, dass Eis war schnell, die Appartements und das Essen waren sehr gut. Das Trainingslager war gelungen und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Küchendienst      

Auch im Namen unserer Trainer bedanken wir uns bei Herrn Mehnert für die Hinfahrt ins Trainingslager und bei Herrn Müller und Herrn Böhmichen dafür, dass sie uns aus Inzell wieder abgeholt haben. Danke Familie Meinig und Familie Müller (Vanessa Müller) für die Bezuschussung unserer Fahrtkosten. Weiterhin danken wir Frau Platzer für das Organisieren und der Firma Pro Seniore Residenz Chemnitz für das Bereitstellen des Busses.

geschrieben von den Sportlern
[nggallery id=3]