Sächsische Meisterschaften AK D1 – C2

Bei bestem Wetter konnten am ersten Tag der sächsischen Meisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen D1 -C2 wieder zahlreiche neue Bestzeiten bejubelt werden. Das Eis im Küchwaldoval war Top, das bewies gleich zu Beginn Denny Ihle (CSG), der in 2 Sonderläufen den Bahnrekord über 300 und 500 m knackte.Neben ihm durften sich auch Laura Martin (CEV, AK12 über 500m) und Ole Jeske (EVD, AK15 über 500m) in die Bestenlisten eintragen.

Für alle Sportler stand ein Vierkampf auf dem Plan. Den Anfang machten die Mädchen der AK D1 (12) mit 300 / 500m am Samstag und 300 / 1000m am Sonntag. Der ECC war mit 6 Starterinnen dabei, und am Ende holte Gianina Künstler Silber vor Lucy Mehnert. Lucienne Bender (4.), Katharina Pönisch (5.), Vanessa Müller (8.) und Emely Heilmann als 10. komplettierten den guten Auftritt.
In der AK D2 (13), welche die gleichen Strecken absolvierten, musste sich Kristin Meyer denkbar knapp der Crimmitschauerin Maxi Ackermann geschlagen geben. Nachdem am Sonntag der Auftakt über 300m vom Winde verweht wurde, setzte sie eine tolle Bestzeit über 1000m, doch es reichte nicht mehr ganz. Chantal Müller konnte ebenfalls durch eine gute 1000m – Zeit Bronze retten, Hanna Reh wurde 7.
Die Jungen D1 und D2 mussten 500 / 1000m und 500 / 1500m laufen, dabei reichte es für Marius Platzer (D1) diesmal für Silber nach einem nicht ganz optimalen 1000m-Lauf. Niklas Maerz und Max Meinig belegten die Plätze 6 und 8. Toni Katzschner (D2) wurde 5.
In der Altersklasse C mussten die Mädchen 500 / 1000m am Samstag und 500 / 1500m am Sonntag laufen. Bei den Mädchen D1 (14) war der ECC nur mit Maria Böhmichen vertreten, die am Ende Rang 4 belegte, und bei den Mädchen D2 (15) errang Diana Miller sogar die Bronzemedaille.
Für die Jungen standen dann 500 / 1500m und 1000 / 3000m auf dem Programm. In der zahlenmäßig stärksten Klasse der Jungen C1 dominierten einmal mehr die EVD – Starter. Lediglich Bastian Vogelsang konnte als 5. in die Phalanx einbrechen. Trotz einer souveränen Bestzeit über 3000m reichte es nicht mehr ganz für weiter vorn. Niklas Pönisch, Henning Prause und Maximilian Melzer belegten die Ränge 7, 8 und 11.
 
In den abschließenden Staffeln ließ sich der ECC bei den Mädchen der AK D in der Besetzung Chantal Müller, Gianina Künstler, Lucy Mehnert und Kristin Meyer den Sieg nicht nehmen, und die zweite Staffel mit Hanna Reh, Lucienne Bender, Katharina Pönisch und Vanessa Müller holte Bronze. Die Jungs mit Toni Katzschner, Niklas Maerz, Marius Platzer und Max Meinig erreichten ebenfalls Bronze. In der AK C war keine Mädchenstaffel am Start, und die Jungen mit Niklas Pönisch, Maxmilian Melzer, Henning Prause und Bastian Vogelsang erreichten ebenfalls Bronze.
Am Ende konnte also kein Meistertitel gewonnen werden, aber mit 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen sowie einmal Staffelgold und drei weiteren Bronzeplätzen war die Ausbeute sehr ordentlich. Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner und die Trainer Frau Kaaden, Herr Harnisch und Herr Gerlach.

Die Endergebnisse findet Ihr hier. Mehr Bilder sind diesmal auf unserer Facebook-Seite.