Coolster Sportverein in Chemnitz erhält Auszeichnung und 5.000 Euro für Nachwuchsarbeit

eccDer Eisschnelllauf-Club Chemnitz e.V. (ECC) kann sich, wenige Tage nach der Wahl der neuen Vereinsspitze, über die Auszeichnung das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ freuen. Mit der Auszeichnung, die vorbildliche, konsequente und nachhaltige Nachwuchsarbeit honoriert, ist eine Förderprämie von 5.000 Euro für den Verein verbunden. Der ECC konnte sich damit als einziger Chemnitzer Sportverein bei der gemeinsam vom Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Commerzbank bereits zum 29. Mal verliehenen Auszeichnung durchsetzen.

Marcel Brandt, Präsident des Eisschnelllauf-Club Chemnitz e.V. äußerte sich nach Erhalt der freudigen Nachricht wir folgt:

„Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung und Würdigung der Arbeit unserer Trainer und Übungsleiter. Unsere Bewerbung um die Auszeichnung, die wir erst auf Grundlage der sportlichen Erfolge im Nachwuchsbereich und dem beständigen Ausbau der Nachwuchsarbeit einreichen konnten ruht auf ihren Schultern. Natürlich freuen wir uns als Verein, der im Wesentlichen seine Aktivitäten, wie Trainingslager, Trainereinsatz und -ausbildungen, Materialbeschaffung und Sportstättengebühren aus den Mitgliedsbeiträgen bestreitet, auch ganz besonders über die Förderprämie von 5.000 Euro. Angedacht ist mit dem Geld dringend notwendige, weitere Trainingsmaterialien für die Nachwuchsarbeit anzuschaffen, ebenso wie Trainingslager der Kinder und Jugendlichen mit zu finanzieren, um möglichst vielen Sportlerinnen und Sportlern die Teilnahme zu ermöglichen.

Um auch weiterhin ein möglichst breites Angebot im Leistungssport und Breiten- und Freizeitsport abbilden zu können, suchen wir aktuell neben Förderern auch Übungsleiter und Trainer, die unser aktives Team unterstützen möchten. Durch die Auszeichnung erhoffen wir uns eine breite Öffentlichkeit zu erreichen und vielleicht schon bald ein weiteres Teammitglied in unserem 170 Mitglieder starken Verein begrüßen zu dürfen.“

Die Meldung des Deutschen Olympia Sportbundes (DOSB) finden Sie hier >>>