Weihnachtseislaufen des Eisschnelllauf-Club-Chemnitz mit viel Sonne und Rekordteilnehmerzahlen

ehemaligentreffen-2015

Was für ein Tag. Nachdem an den Tagen vor Heilig Abend bereits verschiedene Medien auf den (Pflicht)Termin am Chemnitzer Eis-Oval hinwiesen, Radio Chemnitz am Tag selbst im Veranstaltungsticker erneut darauf aufmerksam machte und die Chemnitzer Morgenpost das Event zu einer Gesamtschau zum Eisstadion nutzte, war bei strahlendem Sonnenschein schnell klar: Das wird was Besonderes.

Nach vagen Schätzungen des Vorstandes zu Folge hatten sich zwischen 10:30 und 12:00 Uhr rund 300+x Besucher rund ums und auf dem Eis-Oval eingefunden. Zahlreiche ehemalige Aktive der verschiedenen Eislaufvereine und Vorgängerorganisationen des ECC samt Familien schnürten sich Kufen jüngerer, älterer und teils schon historischer Zeiten unter die Füße. Auch Aktive Spitzensportler, unter ihnen Nico Ihle, waren mit dabei.

Wie seit über 20 Jahren ging es auch in diesem Jahr nicht um die schnellsten Rundenzeiten, sondern vielmehr um möglichst viele Gespräche. Schließlich hat Mann und Frau in jüngeren Jahren teils 7 Tage in der Woche miteinander auf dem Eis, in der Trainingshalle, im Kraftraum, auf dem Rad, beim Ausdauertraining oder in Dehnungseinheiten verbracht. Längst hat es einen Teil in alle Richtungen der Republik und darüber hinaus verschlagen, sei es aus beruflichen oder familiären Entscheidungen heraus. Das Weihnachtsfest und der damit verbundene Besuch der Familie in der Heimat – in Chemnitz – verbindet dann ein Großteil mit dem Treff auf dem Oval und zum Gespräch über alte Zeiten. In diesem Jahr bei reichlich Sonnenschein und nahezu frühlingsreifen Temperaturen.

Der Eisschnelllauf-Club-Chemnitz dankt allen für ihr Kommen. Auch in den kommenden Jahren soll die Tradition des coolsten SportVereins der Stadt fortgeführt werden.

Impressionen: