Drei erfolgreiche Wochenenden im Juni

Alle Ziele erreicht:Am 12. Juni fand zumwiederholten mal die Masters Europameisterschaft in Dijon / Frankreich statt. Dieses Jahr musste der Marathon leider bei Regenwetter bestritten werden. Gleich zu Beginn setze sich eine 6-Köpfige Gruppe bestehend aus zwei deutschen, einer italienischen und drei französichen Sportlerinnen ab, die bis ca. km 35 des Rennens zusammen blieb. Für Katrin war das Rennen sehr hart, da ihr der bei nassen Verhältnissen zu fahrende Kurzschritt nicht liegt. So musste sie nach einem Zwischensprint die spätere Siegern (Desiana Caniatti – Italien) und die Zweite Antje Dometzky (Berlin) ziehen lassen und konzentrierte sich auf den Zielsprint der Verfolger, den sie auch gewann. Die Freude über die erneute EM-Bronze Medaille in der AK50 war natürlich groß.

Am 18./19. Juni stand das erste Bahnrennen der Saison – die Norddeutschen Meisterschaften in Erfut auf dem Programm. Katrin gewann in ihrer Altersklasse Gold über 1000 und 3000 m Punkte und Silber im Einzelsprint über 300 m.

Gleich am nächsten Wochende 24./25. Juni folgten die Deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Bayreuth. Katrin war leider auch hier die einzige Starterin des Chemnitzer Vereins, hielt aber die Fahnen hoch. Bei tropischen Temeraturen siegte sie am Freitag über 1000 m. Im nächsten Rennen über 500 m fuhr sie zwar ebenfalls als Erste über die Ziehllinie, wurde aber auf Grund eines Fahrfehlers auf der Zielgeraden auf Platz zwei zurückgestuft. Im abschließenden 3000 m Punkterennen fuhr Sie gleich von Beginn an der Konkurenz voraus und gewann erneut Gold.