Traditionelles Training der Ehemaligen des Chemnitzer Eisschnelllaufs


Exakt 366 Tage (Schaltjahr) nach dem letzten Treffen stellte sich der ein oder andere der Gäste beim heutigen traditionellen Training der Ehemaligen die Fragen: Wo ist nur die Zeit hin? Und: War die Runde schon immer so lang? Zumindest die letztere Frage ist mit einem einfachen JA schnell beantwortet.

Waren zu Beginn des „Trainings“ noch Regenwolken beherrschend und der Vorstand des ECC schon leicht nervös, ob den überhaupt jemand kommen würde, rissen die Wolken kurz nach dem offiziellen Start auf und wie auf einander abgestimmt, strömten junggebliebene Ehemalige das gute alte Rund. Zumeist gefolgt von Kind und „Kegel“. Bei Kinderpunsch und Kinderpunsch(+) gab es für alle, die nicht gerade den einen oder anderen Spekulatius im Mund hatten, angeregte Gespräche und allem voran ein herzliches Wiedersehen. Wie jedes Jahr war es dabei in Folge mühsam alle an einem Punkt zu sammeln, um das jährliche Gruppenfoto zu schießen.

Gut zwei Stunden nach Trainingsbeginn endete die Einheit für dieses Jahr. Schon jetzt laden wir Euch alle herzlich für´s kommenden Jahr ein. Wer weiß, vielleicht hat bis dahin das jahrelange Fordern nach einer Erneuerung der Bahn einen Erfolg und vielleicht hat auch der Weihnachtsmann ein Einsehen bei Regenwetter und bringt eine Teilüberdachung für die Bahn mit.

Eine persönliche Note:
Wir, die wir seit ca. 10 Jahren die Organisation des Ehemaligentrainings inne haben, wissen nicht wer den Ursprung schon zu unseren aktiven Trainingszeiten legte. Aber wir wissen es Heute um so mehr zu schätzen, das Du/Ihr diese Idee hattet. Es ist einfach ein Highlight des Jahres und des Weihnachtsfestes all diejenigen wiederzusehen, mit denen man tausende Kilometer auf dem Eis, dem Rad, beim Laufen im Wald zurücklegte, unzählige Stunden im Kraftraum verbrachte und eine lange Freundschaft entwickelte – die bis Heute hält.