SEV Saisoneröffnung 2017 in Chemnitz

Coolster SportVerein der Stadt legt los – Eisschnellläufer starten in Chemnitz in die Wettkampfsaison

Am kommenden Wochenende (04.11.2017) beginnt im Eisstadion am Chemnitzer Küchwald für die Nachwuchssportler ab der Altersklasse E2 (11 Jahre) die Wettkampfsaison. Über 80 Sportlerinnen und Sportler werden dabei an dem Tag auf dem 400-Meter-Oval auf Strecken zwischen 200m bis 1.500m um die ersten Bestzeiten der Saison laufen. Der Eröffnungswettkampf des Sächsischen Eissportverbandes (SEV) dient dabei als erster Leistungstest für die Saison.

Start für die Jugendlichen zwischen 11 bis 15 Jahren ist am Samstag ab 11 Uhr.

Janina Heß, neugewählte Präsidentin des Eisschelllauf-Club Chemnitz e.V. äußerte sich im Vorfeld des Wettkampfwochenendes wie folgt:

„Mit den Erfolgen von Nico Ihle am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Einzelstrecken Meisterschaft in Inzell konnte der Chemnitzer Eisschnelllauf eindrucksvoll unter Beweis stellen, welche Arbeit an unserem Olympiastützpunkt geleistet wird. Für unsere kleinen und großen Sportlerinnen und Sportler sind die Erfolge der Brüder eine tolle Motivation.

In den kommenden Wochen gilt es zu beweisen, dass die unzähligen Stunden Athletik, Ausdauerläufe, Kraftkreise und Kilometer auf der Rollbahn sich nun auf dem Eis auch auszahlen.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison.“

Harald Harnisch, Landestrainer beim SEV und Trainer beim Eisschnelllauf-Club Chemnitz fügt hinzu:

„Auch wenn die Bedingungen auf der Bahn nach der Vereisung mit erst deutlich zu warmen Temperaturen, gefolgt von stürmigen Tagen für die Vorbereitung nicht optimal waren, sehe ich gute Chancen für unsere Sportler in dieser Saison. Mit 30 Startern stellt der ECC zudem einen Großteil der Starter. Unter ihnen wollen vor allem Sarah König in der AK12, Larissa Flade und Richard Schreiter in der AK13, sowie Emelie Vogelsang in der AK14 an ihre Vorjahresleistungen und -erfolge anknüpfen. Das macht vor allem Spaß vor großem Publikum. Deshalb laden wir Jedermann ein dabei zu sein am Wochenende am Eisoval.

Die erreichten Ergebnisse können hier nachgelesen werden.

Fotos: Jochen Bonitz

Fotos: Max Weber

Fotos: Frank Schreiter