Sächsische Meisterschaften Sprint-Mehrkampf der Altersklassen E2 – C1

Bei sonnigem Wetter und frühlingshaften Temperaturen traf sich ein Teil der sächsischen Eissportler der AK E2 – C1 in Chemnitz, um den jeweiligen Sprintmeister zu ermitteln. Gerechter konnte das Ergebnis nicht ausfallen: Je zwei Titel gehen nach Dresden, Crimmitschau, Mylau und Chemnitz. Und da Crimmitschau über zwei Vereine verfügt teilt man sich dort auch die Titel.
Lediglich bei den Staffeln, Mädchen und Jungs gemeinsam in zwei Altersklassen getrennt, ist die Dresdner Dominanz nicht zu übersehen und Crimmitschau und Chemnitz müssen sich mit jeweils einer Silbermedaille zufrieden geben. Aber im Einzelnen:

In der AK E2m belegte unser einziger Starter Marco den zweiten Platz. In der AK D1w durfte sich Gianina über die Goldmedaille und damit den Titel freuen. Das Ergebnis wird abgerundet von Lucy (3.), Lucienne (4.) und Katharina (5.). In der AK D1m sicherte sich mit Marius ebenfalls ein Chemnitzer die Goldmedaille und damit den Titel. Niklas wurde Achter und Max Neunter. Eine weiter Medaille sicherte sich Kristin in der AK D2w als Dritte, Chantal und Hanna wurden Vierte und Fünfte. Daniel als einziger Chemnitzer in der AK D2m erkämpfte sich die Silbermedaille, Maria in der AK C1w die Bronzemedaille. Den schwersten Stand hatten unsere Jungs in der AK C1m, die gegen die starke Dresdner Konkurrenz antreten mussten. Lucas als Vierter konnte als Einziger in diese Phalanx eindringen und hat somit keinen Grund, sich auf dem Siegerfoto so hinter den Dresdnern zu verstecken. Niklas, Henning und Maximilian belegten in dieser Reihenfolge die Plätze 8 bis 10.

In den Staffelläufen wurde es eng auf dem Eisoval, da sechs bzw. sieben Staffeln gleichzeitig unterwegs waren. Das große Wechselchaos blieb allerdings aus und alles lief, fast, reibungslos. In der AK E2/D1 kämpfte die erste Chemnitzer Staffel nach einem Sturz nicht nur um den Anschluss, sondern am Ende noch um eine Medaille. Nur ganz knapp hinter Dresden teilten sich beide Chemnitzer Staffeln den vierten Platz. Erfolgreicher war die erste Staffel der AK D2/C1 mit Kristin, Chantal, Lucas und Niklas, die zwischen den beiden Dresdner Teams die Silbermedaille gewann. Das zweite Chemnitzer Team wurde Fünfter.

Allen Sportlern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei unserem Abschlusswettkampf.

Die genaue Ergebnisübersicht findet ihr wie gewohnt hier.